Geilenkirchen – Orte der Erinnerung für jüdische Mitbürger und andere Verfolgte in der NS-Zeit

Route der Erinnerung - ehemals jüdische Häuser in Geilenkirchen

Rundgang durch die ehemals jüdische Gemeinde

Legende zur Karte „Route der Erinnerung“:

1) Anita-Lichtenstein-Gesamtschule

2) Jüdischer Friedhof von ca. 1700

3) Synagoge an der Neustraße (heute: Herzog-Wilhelm-Straße)

4) Jüdische Schule

5) Gedenkstein am Synagogenplatz

6) Gedenktafel an Haus Basten

7) Haus der Familie Lichtenstein

8) Rathaus

9) Haus Basten

10) Haus Camphausen (ev. Gemeindebüro)

11) Beeretz Mühle

12) Burg – Gymnasium St. Ursula

13) Burg Trips

14) St. Marä Himmelfahrt (kath. Kirche)

15) St. Josef (kath. Kirche)

16) St. Johann Baptist (kath. Kirche)

17) Ev. Kirche

18) Neuapostolische Kirche

19) Königreichssaal Zeugen Jehovas

20) St. Elisabeth Krankenhaus

21) Haus Familie Josef Gottschalk

22) Haus Familie Alex Baum

23) Haus Familie Samuel Baum

24) Haus Familie Ferdinand Gottschalk

25) Haus Familien Josef und Leo Baum

26) Haus Wilhelm Gottschalk (gen. „Ketsche Will“)

27) Wohnung Familie Gerson Frohmann (Kantor u. Vorbeter d. jüd. Gemeinde)

28) Haus Familie Samuel Gottschalk

29) Haus Familie Simon Cohen

30) Haus Familie Wilhelm Gottschalk (gen. „Leutnant“)

31) Haus Familie Gustav Gottschalk

32) Haus Familie Moritz Meier

33a) Haus Familie Eduard Horn

33b) Haus Familie Paul Gottschalk

34) Haus Familie Friedrich Gottschalk

35) Haus Familie Isidor Dahl

36) Haus Familie Adolph und Julius Gottschalk

37) Haus Familie Alwin Gottschalk

38) Haus Familie Gabriel Hermann Frenkel

39) Haus Familie Jacob Hertz

40) Haus Familie Samuel Gottschalk

41) Haus Familie Cappel und Emil Dahl

42) Wohnung Familie Leo Baum

43) Haus Familie Hermann Dahl

44) Haus Familie Callmann u. Hanna Gottschalk

45) Haus Familie Callmann u. Emma Gottschalk

a) Haus Familie Carl Lißmann

b) Haus Familie Karl Friedenberg

c) Haus Familie Voß

d) Haus Familie Albert Gottschalk

e) Haus Familie Moritz Gottschalk