Geilenkirchen – Orte der Erinnerung für jüdische Mitbürger und andere Verfolgte in der NS-Zeit

Begegnung geplant - Ehemalige jüdische Mitbürger aus USA und Israel

Artikel aus der Aachener Zeitung vom 17.01.2014. Autor: Udo Stüßer

Geilenkirchen. Fünf ehemalige jüdische Mitbürger, die bis zur Naziherrschaft in Geilenkirchen gelebt haben und dann geflohen sind, werden in der ersten Septemberwoche zu einem Treffen nach Geilenkirchen kommen. Zwei leben in den USA, drei in Israel. Das Treffen wird auf Antrag der Initiative „Er-innern" aus dem Bundesprogramm „Toleranz fördern – Kompetenz stärken" gefördert. Christa Nickels und Karl-Heinz Nieren von der Initiative haben zu den ehemaligen Geilenkirchenern guten Kontakt aufgebaut. (st)