Geilenkirchen – Orte der Erinnerung für jüdische Mitbürger und andere Verfolgte in der NS-Zeit

Begegnung geplant

Ehemalige jüdische Mitbürger aus USA und Israel

Freitag, 17. Januar 2014

Geilenkirchen.>/b> Fünf ehemalige jüdische Mitbürger, die bis zur Naziherrschaft in Geilenkirchen gelebt haben und dann geflohen sind, werden in der ersten September-woche zu einem Treffen nach Geilenkirchen kommen. Zwei leben in den USA, drei in Israel. Das Treffen wird auf Antrag der Initiative „Erinnern" aus dem Bundesprogramm „Toleranz fördern – Kompetenz stärken" gefördert. Christa Nickels und Karl-Heinz Nieren von der Initiative haben zu den ehemaligen Geilenkirchenern guten Kontakt aufgebaut. (st)